Tipp3.de ….oder der Fisch stinkt vom Kopf

Seit einigen Wochen gibt es einen „Neuen“ Sportwetten Anbieter auf dem deutschen Wettmarkt, Tipp3. Es wäre nichts Besonderes, wenn mal wieder ein neuer Buchmacher versucht den Markt zu erobern, aber dieser Fall ist etwas anders gelagert. Das liegt insbesondere an den Protagonisten, die hinter Tipp3 stehen. Da ist zum einen die Deutsche Telekom (ja, richtig gelesen). Der ehemalige Monopolist im Bereich Telekommunikation versucht sich in Sportwetten.

Als Partner wurde ein weiterer (Ex)Monopolist gewonnen, die Österreichische Sportwetten GmbH (ÖSW). Für die deutschen Leser ist dieses Unternehmen vermutlich bisher eher unbekannt, es handelt sich dabei um das österreichische Pendant zu Oddset.

Der beste Wettanbieter? Voll daneben!

Letzte Woche hat mich ein Bekannter angesprochen, weil ich ja was mit Sportwetten zu tun hätte, wollte er von mir wissen welcher Wettanbieter gut wäre.

Ok, mein Lieblings Thema, ich hab sofort ganz weit ausgeholt und fing an über die Unterschiede zwischen asiatischen und europäischen Buchmachern zu fabulieren …bla bla bla… voll daneben.

Sportwetten Werbung in der Bundesliga 2013/14 – Eine Analyse

Sportwetten Werbung in der Bundesliga war über viele Jahre hinweg mit gesetzlichen Problemen behaftet. Das lag unter anderem daran, dass die privaten Wettanbieter generell verboten waren und nur der staatliche Anbieter Oddset legal Sportwetten veranstalten durfte. Das Gleiche galt auch für die Werbung.

Einige Bundesliga Vereine haben sich über dieses Verbot hinweggesetzt. Bayern München hat beispielsweise eine Zeit lang für Bwin geworben. Sie mussten jedoch unter Androhung von Zwangsgeldern das Werben für den privaten Wettanbieter einstellen. Die Vereine wurden immer wieder von den Gerichten zur Unterlassung verpflichtet.