Wetten auf den Wimbledon 2017 Gewinner

Die 131. Auflage des prestigeträchtigsten Tennisturniers der Welt startet am 3.7.2017. Leider in Deutschland nur im Pay TV bei Sky zu sehen. Bei bet365 gibt es die Spiele
Ich denke Wimbledon in diesem Jahr wird wirklich interessant, da es recht unberechenbar ist, wer das Turnier gewinnen könnte. Die ersten beiden Grand Slams haben die Altmeister Roger Federer und Rafael Nadal gewonnen, man hat das Gefühl 10 Jahre übersprungen zu haben. Mit was für einer Dominanz Nadal die French Open gewonnen hat, war unvergleichlich, in all seinen Spielen hatte eigentlich kein Gegner zu irgendeinem Zeitpunkt eine Chance gegen ihn. In Finale hat Stan the man nach dem ersten Satz grinsend zu seinem Trainer hochgeschaut und den Kopf geschüttelt. Mehr muss man dazu eigentlich nicht schreiben…
Nadal ist auf Sand übermächtig wenn er in Form ist, aber er kann auch auf Rasen Tennis spielen. Wimbledon konnte er in seiner Karriere zweimal gewinnen. In der aktuellen Form in der er sich befindet, mit dem French Open Sieg und Runner Up bei den Australien Open, sehen ich ihn hier klar im Kreis der engeren Favoriten. Auf diesem Niveau ist er ein Titelkandidat. Nachdem er zum 10. Mal die French Open gewonnen hat, könnte es aber auch sein, dass etwas die Luft raus ist. Sein großes Ziel hat er erreicht, wie groß seine Motivation für Wimbledon ist, kann man nur schwer einschätzen.

Auch die lebende Legende des Tennis, Roger Federer spielt momentan auf einem Level, wo er für mich klar zu den Favoriten gehört. Er hat sein Spiel seinem Alter angepasst und lässt gezielt Turniere aus, um mit seinen Kräften zu haushalten. Die Australien open hat er gewonnen und die French Open ausgelassen, in dem Wissen, dass seine Chancen beim Rasenturnier in Wimbledon deutlich besser stehen als auf Sand. In der Vorbereitung hat er das Rasenturnier in Halle gewonnen und im Finale das große deutsche Talent Alex Zverev deutlich geschlagen.
Wenn es um Grand Slam Favoriten geht muss natürlich auch über Novac Djokovic gesprochen werden. In meinen Augen ist er momentan kein Titelkandidat. Das liegt weniger an seinem Spiel, als vielmehr an seiner Einstellung. Wie er bei den French Open den dritten Satz nach zwei verlorenen gegen Thiem einfach abgeschenkt hat lässt nichts Gutes erahnen. Mit so einer inneren Haltung gewinnt man Wimbledon nicht.

Zwei Namen sind schon gefallen, die aktuell in aller Munde sind und die zu einer neuen Generation an Topstars werden könnten, Dominik Thiem und Alexander Zverev. Beide haben das spielerische Potential, aber es fehlt noch viel Erfahrung.Die Sportwetten Anbieter sehen Roger Federer klar als Favoriten für den Wimbledon Gewinn 2017. Die Quoten liegen nur um die 3,0. In der Tendenz sehe ich das auch so aber das ist eigentlich zu wenig. Rafa ist da quotentechnisch die bessere Tenniswette, zwischen 5,5 bei bet365 und 6 ist er spielbar. Ansonsten sind Thiem und Zverev als Risiko Wette denkbar. Die Quoten auf Murray, Wawrinka sind alle nicht interessant, da ist kein Value erkennbar.

Wer einen Euro übrig hat kann als kleinen Tennis Sportwetten Geheimtipp einen Einsatz auf Karen Khachanov wagen. Er kann mehr als Quote 150 und drüber suggerieren!

Trackback von deiner Website.

Kommentieren